Maximilian-von-Welsch-Schule
Staatliche Realschule Kronach I
 
       

 

        Schule
     
     
        Eltern
     
     
        Schüler
     
     
        Aktivitäten
     
     
          
     
     

 

 

 

 

Bodenerlebnispfad – Alles Erde oder was?

In der zweiten Juliwoche machten sich alle 5 Klässler im Rahmen des Geographieunterrichts auf eine Wanderung der besonderen Art. Es galt an einem Vormittag, in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach, den 2,5 km langen Bodenerlebnispfad rund um die Festung Rosenberg zu erkunden. An zahlreichen Stationen konnte mit allen Sinnen die Faszination „Boden“ erfahren werden. Aufgrund der besonderen geologischen Lage Kronachs im Bruchschollenland zwischen Schichtstufenland und Grundgebirge, gab es hier zahlreiche verschiedene Böden und Gesteine zu entdecken.

Am Ende des Tages wurde der Barfußkönig gekürt, der die meisten verschiedenen Untergründe wie Schiefer, Flusskies, Lehm oder Sand mit den Füßen erkennen konnte. Außerdem wurden Preise an die besten Gruppenarbeiten vergeben, die sich als wahre Bodenexperten herausstellten. Nach dem Vormittag waren sich alle einig, dass unser Boden mehr als Erde ist und es großen Spaß gemacht hat, diesen außerhalb des Klassenzimmers zu erkunden.

Eindrücke:

Juliana: „Ich fand den Barfußweg schön, weil es mir Spaß macht, verschiedene Dinge zu erraten“

Tim: „Ich habe mich über das Geschenk am Schluss gefreut!

Lukas: „Die Stationen waren cool, weil wir im Wald rumlaufen mussten und die Stationen finden.“

Jonas: „Barfußweg mit verbundenen Augen hat viel Spaß gemacht.“

Hanna: „Die Aufgaben im Wald waren interessant, besonders das Erfühlen der Bodenarten in Eimern.“

David: „Die letzte Stationen, als wir trockene und nasse Erdböden erfüllen konnten, es gab Schluf, Torf, Ton, Lehm und Sand, war echt spannend.“

Tom: „Der Schluf war sehr weich und das Schluf werfen und Windverwehung beobachten war cool.“

Leni: „Barfußweg mit Kies, Schieferplatten, Nadeln, und matschiger Lehm war spannend.“

Dilara: „Im Wald mit der Karte die verschiedenen Stationen finden.“

(D. Hecker-Kirchbach)